Das einfache und schnelle Wiederherstellen der Seite ist mit Akeeba Backup kein Problem. Dass, was Ihr benötigt, ist die letzte Sicherung und das Kickstart-Skript von Akeeba Backup. Das Skript steht zum Download auf der Seite des Herstellers www.akeebackup.com bereit.

Die Sicherung kann man

  • an der selben Stelle
  • an einer völlig anderen Stelle (anderes Verzeichnis oder gar anderer Server)

wieder herstellen. So könnte man z. B. eine lokale Kopie des Internetauftrittes aufziehen. Im Text wird hauptsächlich auf die Rücksicherung an der ursprünglichen Stelle hingewiesen, doch hab ich an den entscheidenden Stellen auf die Einstellungen hingewiesen, die Ihr beim Umzug machen müsst.

Download des Kickstart Skripts

Startet mit dem Download des Kickstart Skripts von der Seite des Herstellers (www.akeebabackup.com).

Akeeba Backup - Wiederherstellen der Sicherung - Download des Kickstart Skripts

Wählt unter Download den Bereich "Akeeba Kickstart".

Akeeba Backup - Kickstart Skript herunterladen

Wählt die Kategorie "Kickstart 2.4.1 (1 Files)" ...das war die aktuelle Version zum Zeitpunkt der Doku.

Akeeba Backup - Kickstart Skript herunterladen

Klickt hier auf "Download".

Akeeba Backup - Kickstart Skript herunterladen

Nach dem Download ist das ZIP-Archiv zu entpacken.

Akeeba Backup - Kickstart Skript entpacken

Damit habt ihr erst mal alles für die Wiederherstellung.

Mittlerweile ist die Version 3.x vom Kickstart-Skript erschienen. Die Optik, aber auch die Funktionsweise hat sich etwas geändert. Im Folgenden zeige ich die 3.0 in Aktion.

Wo wird die Wiederherstellung ausgeführt?

Die Kickstart-Skripts und das JPA (Joomla! Pack Archiv) müssen nun in das Basisverzeichnis eures Joomla!-Auftritts. Doch welches ist das Basisverzeichnis? Hierzu ein Beispiel. Ich öffne bei meiner noch laufenden Joomla!-Installation im Backend die Konfiguration. Im Register "Server" gibt es den Eintrag "Temp-Verzeichnis".

Joomla Konfiguration - Server Temp Verzeichnis

Im Beispiel ist das "/web/000/003/444/1234/htdocs/domain/temp". Je nach Hoster sind die Verzeichnisse etwas anders gestrickt. Bei machen findet man ein "/vb/ve/ad/www/domain/tmp" oder ähnliche Dinge. Wenn Ihr kein eigenes Verzeichnis für eure Domain angelegt hattet, kann es auch sein, dass die Joomla!-Installation direkt in den htdocs bzw. im www liegt. Beispiele für das Basisverzeichnis können also sein:

  • /web/000/003/444/1234/htdocs/domain/
  • /web/000/003/444/1234/htdocs/
  • /vb/ve/ad/www/domain/
  • /vb/ve/ad/www/

Schreibt euch diese Info auf, bevor ihr die ersten Wiederherstellungen fahren müsst. Ist das Kind erst mal in den Brunnen gefallen, schaut Ihr mit dem FTP Client nach. Den müsst Ihr jetzt sowieso starten, um die Kickstart-Skripte und das JPA hochzuladen.

Upload der Skripte und des JoomlaPack Archivs

Startet euren FTP Client (ich nutze den FileZilla Client).

Joomla Basisverzeichnis im Griff mit dem FTP Client

Ich verbinde mich mit dem Server und sehe auf der rechten Seite die Ordnerstruktur meines Hosters. Ich sehe, da ist ein Verzeichnis /htdocs/. In diesem Verzeichnis hatte ich einen Unterordner erstellt, der den Namen "domain" trug. Dort wechsle ich hinein. Die dort sichtbare Ordnerstruktur verrät mir, dass das hier der Basisordner meiner Joomla!-Installation ist. Typische Ordner sind:

  • administrator
  • cache
  • components
  • images
  • includes
  • usw.

Dementsprechend kann ich nun auf der linken Seite den Ordner auswählen, in dem meine Kickstart-Skripte mit dem JPA liegen. Ich markiere die Dateien und lade alles hoch.

Wenn Ihr euch ein wenig mit den Ordnerstrukturen eures Hosters auskennt und noch ein paar Einzelheiten zum Thema Domains, Subdomains und FTP wisst, ist das hier natürlich ein Kinderspiel für euch.

An dieser Stelle sei auch bemerkt, dass ihr auf diesem Wege einen Umzug eurer Seite durchführen könnt. Legt das Zeug einfach ins Basisverzeichnis des neuen Servers. Das wäre dasselbe Vorgehen.

Je nach Internetanbindung und Größe eures Archivs kann nun ein wenig Zeit ins Land gehen. Bei 240 MB und einer 1 MBit/s aDSL Anbindung dauert es auch gern mal ein paar Stunden. Ihr habt zwar die 1024 MBit/s im Download, doch nur 128 kBit/s im Upload. Manche FTP Clients machen da Schlapp. Dauernde Abbrüche beim Hochladen können dann schon nerven. Ggf. hilft hier der WS FTP Client. Aber ich hoffe Ihr habt eine bessere Anbindung, als ich zur Verfügung habe.

Rücksicherung durchführen

Nachdem die Dateien hochgeladen sind beginnt nun die eigentliche Rücksicherung. Ruft das Kickstart-Skript über eure Domain auf, z. B.

http://www.domain.de/kickstart.php

Das Kickstartskript begrüßt euch. JavaScript und Popups müssen zugelassen sein!

Akeeba Backup - Kickstart Skript - Einführung

Das aktuelle Akeeba Kickstart Skript läuft ausschließlich unter PHP Version 5.3 und höher! Sollte die Voraussetzung nicht erfüllt sein, geht es gar nicht erst los. Wer seine Seite noch auf Server einrichten will, die PHP Version 5.2 und niediriger nutzen, muss unbedingt ein älteres Kickstart-Skript nutzen (z. B. das Kickstart-Skript in der Version 3.4.1 unter https://www.akeebabackup.com/downloads/akeeba-kickstart.

Lesen Sie kurz rein und klicken Sie dann auf den Link in der untersten Zeile.

Akeeba Backup - Wiederherstellung mit dem Kickstart Skript

Die Show beginnt. Klickt auf "Start".

Akeeba Backup - Wiederherstellung mit dem Kickstart Skript

Akeeba Backup beginnt sofort damit, das Archiv auf dem Server zu entpacken. Das sollte recht flott gehen (abhängig von der Datenmenge und der Geschwindigkeit des Servers). Da Joomla! aus mehr als 4300 Dateien besteht, kann das mal ein oder zwei Minuten dauern. Nachdem die Dateien entpackt sind ...

Akeeba Backup - Wiederherstellung mit dem Kickstart Skript

... klickt auf "Installation starten". Es öffnet sich ein neuer Tab bzw. ein Popup Fenster im Browser, in dem die nächsten Schritte ablaufen. ACHTUNG: Es geht später in diesem "schwarzen" Fenster weiter.

Akeeba Backup - Wiederherstellung mit dem Kickstart Skript

Die Umgebung wird geprüft. Klickt oben rechts auf "Next".

Akeeba Backup - Wiederherstellung mit dem Kickstart Skript

Mit der Datensicherung werden natürlich auch zu Zugangsdaten zum Datenbankserver gespeichert, prüft das Kurz und klickt auf "Next".

Hier ist der Ansatz für komplette Neuinstallationen oder Umzüge. Tragt an dieser Stelle die korrekten Zugangsdaten zur neuen Datenbank ein. Dann klappt der Umzug Ruck Zuck.

Akeeba Backup - Wiederherstellung mit dem Kickstart Skript

Die Datenbank wird zurück gesichert. Das kann ebenfalls ein bis zwei Minuten dauern.

Akeeba Backup - Wiederherstellung mit dem Kickstart Skript

Nach der Rücksicherung klickt Ihr auf OK.

Akeeba Backup - Rücksicherung mit dem Kickstart Skript

Schaut eure Seiten Parameter an. Falls etwas geändert werden muss, dann könnt Ihr das gern jetzt tun. Doch in der Regel ist ja genau das da drin, was Ihr in eurer Seite eingestellt hattet.

ACHTUNG: Beim Umzug auf einen neuen Server müsst Ihr die Option "Override tmp and log paths" aktivieren!

Akeeba Backup - Rücksicherung mit dem Kickstart Skript

Anderenfalls kann es sein, dass euer System nachher nicht läuft! Klickt auf "Next".

Akeeba Backup - Rücksicherung mit dem Kickstart Skript

Nun ist das Skript mit der Rücksicherung der Datenbank und der Konfiguration durch.

Klickt hier unbedingt auf den Link "remove the installation directory "(zu deutsch "Installationsverzeichnis löschen"). Durch den Klick wird dann das Verzeichnis "installation" inkl. alle Konfigurations- und Installations-Dateien sowie die SQL-Skripte gelöscht.

Der Tab des Browsers schließt sich nach dem Klick auf "remove the installation directory" automatisch und Ihr kehrt zurück zum "ersten" Fenster.

Akeeba Backup - Rücksicherung mit dem Kickstart Skript

Um die ".htaccess" wieder zu aktivieren und die Kickstart-Dateien sowie das jpa-Paket zu löschen klickt auf "Aufräumen". Übrig bleiben bis heute (28.04.2013) noch zwei JavaScript-Dateien (jquery.min.js und json2.min.js) die könnt Ihr "manuell" löschen (z. B. mit dem FTP Client) Die beiden JavaScript-Dateien bilden allerdings kein Sicherheitsrisiko.

Akeeba Backup - Rücksicherung mit dem Kickstart Skript

Das war's. Die Rücksicherung ist gelaufen. Ihr könnt eure Domain idealerweise wieder aufrufen.

Ich selbst konnte mit diesem Vorgehen schon so manchen Joomla! Betreiber glücklich machen. Wichtig ist zunächst, dass Ihr die Sicherung auch wirklich macht, um im Falle eines Falles auf eine aktuelle Sicherung zurückgreifen zu können. Wer nicht gesichert hat, der muss auf seinen Hoster hoffen. Der Sichert ja auch Täglich. Je günstiger das Hostingpaket, desto kürzer die Zeit, die der Hoster die Sicherung aufbewahrt (in der Regel nicht mehr als drei Tage). Ruft also so schnell wie möglich dort an und bittet den Stand von Gestern wieder einzuspielen. Das kostet ggf. eine nette Gebühr. 130,00 € sind da keine Seltenheit. Ihr müsst selbst wissen, ob euch die Rücksicherung soviel Wert ist.

Einzelne Dateien wieder herstellen - JPA entpacken

Da JPA nicht unbedingt das Standardformat für Archive ist, fällt das Entpacken mit WinRAR, WinZIP & Co. recht schwer. Hierfür hat Akeeba Backup den eXtract Wizard zum Download bereitgestellt.

Akeeba Backup - eXtract Wizard - Entpacken von JPA Dateien

Nach der Installation ist die zu entpackende JPA und der Zielordner zu wählen. Dann geht's los. Ist alles entpackt, findet man die Datenbank als 512 KByte Päckchen im Ordner .../installation/sql.

Akeeba Backup - SQL Dump in 512 KByte Päckchen

Da liegt auch der Trick, warum beim Zurücksichern der DB Server wohl wegen der Größenbeschränkung nicht meckert.

Schauen Sie sich nun noch den Beitrag "Akeeba Backup - Aktualisierung und Update" an, der beschreibt, wie einfach es ist, Akeeba Backup  auf dem aktuellen Stand zu halten.

Probleme beim Rücksichern mit Akeeba Backup

Nicht jede Servereinstellung beim Provider, die der Sicherheit dient, führt immer zum sofortigen Erfolg bei der Rücksicherung. So haben bei einigen Providern (z. B. bei All-Inkl) der sogn. FTP-Benutzer und der PHP-Benutzer unterschiedliche Rechte. Ist aus Sicherheitsgründen auch nichts dran auszusetzen.

Was ihr per FTP von eurem Rechner auf den Server kopiert, wurde mit den Rechten des FTP-Benutzers durchgeführt. Ruft Ihr dann die Installation über das kickstart.php über das Web auf, führt das Skript der PHP-Benutzer aus. Das hat zur Folge, das beim Entpacken ...

Akeebabackup Rüecksicherung - Fehler ../installation/README.html konnte nicht zum Schreiben geöffnet werden

... die Fehlermeldung ".../installation/README.html konnte nicht zum Schreiben geöffnet werden" oder wie es im englischen heißt "Could not open .../installation/README.html for writing" erscheint. Es fehlen die Berechtigungen zum Schreiben in diesem Bereich. Un das ist die Hauptursache dafür, dass dieser Fehler auftritt.

Gut bei All-Inkl lässt sich das wie folgt lösen:

  1. Hochladen des JPA-Archives per FTP
  2. Hochladen der Kickstart-Dateien per FTP
  3. Umstellen der Berechtigungen vom FTP- zum PHP-Benutzer über das Kundencenter
  4. Ausführen der Wiederherstellung über das Web (z. B. über http://www.domain.de/kickstart.php).

Das Umstellen der Berechtigungen vom FTP- zum PHP-Benutzer läuft bei All-Inkl über das Kundencenter (kurz KAS genannt).

Berechtigungen bei All-Inkl umstellen - Vom FTP- zum PHP-User

Hier müsst Ihr zunächst über Tools > Besitzrechte, den Nutzer von "w00xxxxx" auf "PHP-User" stellen. Dann wählt das Verzeichnis, in dem eure JPA-Datei liegt. Die Option "Rekursiv" bewirkt das alle Unterordner ebenfalls mit einbezogen werden, falls es dort welche gibt. Ich würde die Option setzen, wenn ich mir unsicher bin. Das tut nicht weh.

Ab jetzt hat der PHP-Benutzer vollen Zugriff. Der FTP Benutzer können nun nicht einmal eine Datei löschen! Wenn Ihr also wieder per FTP in diesem Verzeichnis arbeiten wollt, ist das ganze Spiel hier wieder durchzuführen, nur eben mit dem FTP-Benutezr (w00xxxxx).

Führt Ihr jetzt die Installation aus, so hat der PHP-User alle Rechte und die Rücksicherung läuft.

AkeebaBackup Rücksicherung - Nun läuft es

Weiter Informationen

Die nächsten Zeilen sind für den Stephan: "Ich habe keinen Ordner 'Installation' in der die README.html sein könnte." Richtig soweit. Nach der Installation von Joomla! ist der Ordner "installation" zu löschen, sonst würde Joomla! gar nicht laufen.

Doch bei der Sicherung mit AkeebaBackup packt Akeeba einen eigenen Ordner "installation" in das Paket ein, in dem alle nötigen Dateien liegen, die Akeeba später zum zurücksichern benötigt. Dort wird u. a. ein Verzeichnis "sql" hineingelegt, in dem die komplette Datenbank liegt.

AkeebaBackup eXtract Wizard - Das entpacken wird gestartet

Wenn ich das JPA-Archiv mit dem Akeeba eXtract Wizard entpacke ...

AkeebaBackup eXtract Wizard - Installations-Verzeichnis

... wird als erstes das wärend der Datensicherung eingepackt "Installationsverzeichnis" entpackt. Anschließend folgen alle anderen Verzeichnisse und Dateien.

AkeebaBackup eXtract Wizard - Entpackt

Bis der Wizard schließlich fertig ist.

AkeebaBackup eXtract Wizard - Fertig entpackt

Soweit zum eXtrac Wizard. Ich wollte nur zeigen, dass beim Sichern tatsächlich ein Verzeichnis "installation" ins Paket gepackt wird, dass natürlich bei der Rücksicherung wieder entpackt wird. Das Kickstart-Skript nutzt das Installations-Verzeichnis, um die Rücksicherung durchzuführen. Beim der Rücksicherung heißt es dann auch:

Akeeba Backup - Rücksicherung mit dem Kickstart Skript

"Alternatively, please click the following in order to remove the installation directory automatically". Damit übernimmt AkeebaBackup im letzten Schritt das heute genannte "Aufäumen", sprich das Löschen des Installationsverzeichnisses im letzten Schritt.

Prüft die Verzeichnisrechte und auch den Plattenplatz. Auf einen Speicherplatz von 500 MB bekommt ich keine JPA-Paket mit 300 MB zurückgesichert. Schließlich habt Ihr das Paket von 300 MB, dass ausgepackt noch größer ist. Das würde die Kapazität eure Zugewiesenen Plattenkapazität beim Provider sprengen.

Soweit zum Rücksichern. Ich drück die Daumen, dass es bei euch schnell klappt.