Einfach und schnell, so könnte man die Funktionsweise und die Geschwindigkeit der Datensicherung mit Akeeba Backup beschreiben. Das Durchführen der Datensicherung wird mit Akeeba Backup in vier kleinen Schritten durchgeführt:

  • Anmelden am Backend
  • Im Kontrollzentrum ins Menü Komponenten > Akeeba Backup wechseln
  • "Jetzt sichern" klicken ... ca. ein bis zwei Minute warten
  • Download der Sicherung auf Ihren Rechner

Das Zeitaufwendigste ist meistens der Download, abhängig von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung.

Ist eine Datensicherung nötig?

Nach der Anmeldung am Backend wechseln Sie über das Menü "Komponenten" zu "Akeeba Backup".

akeebabackup datensicherung 01

Sie selbst müssen entscheiden, ob und wann eine Sicherung nötig ist. In der Regel sollte nach großen Veränderungen oder einmal im Quartal eine Sicherung vorgenommen werden.

Backup starten

Um ein Backup zu starten, klicken Sie auf das Icon "Jetzt sichern".

akeebabackup datensicherung 02

Hier kann ein Kommentar eingegeben werden. Klicken Sie auf "Jetzt Sichern!" und die Sicherung wird gestartet.

akeebabackup datensicherung 03

Die Sicherung startet.

akeebabackup datensicherung 04

Nach ca. ein bis zwei Minuten ist die Sicherung gelaufen. Dies hängt natürlich von der Datenmenge und der Geschwindigkeit des Webservers zusammen.

akeebabackup datensicherung 05

Wenn Sie möchten, können Sie über "Protokoll ansehen" betrachten, was Akeeba Backup alles getan hat.

Anderenfalls wechseln Sie gleich über "Sicherungen verwalten" in die Übersicht der Sicherungen.

akeebabackup datensicherung 06

Derzeit sehen Sie in der Abbildung oben, dass eine Sicherungen gemacht wurde. In der Spalte "Verwalten & Herunterladen" finden Sie die Dateien. Ein Klick auf "Download" gibt kurz eine Warnung aus.

akeebabackup datensicherung 08

Hier können Sie einfach "OK" klicken.

Wenn die Pakete größer werden, gerade wenn sie 100 MB überschreiten, sollten Sie den Download mit einem FTP Client durchführen. Das Standardverzeichnis, in das Akeeba Backup die Sicherungen speichert, liegt unter "...\administrator\components\com_akeeba\backup".

Werden erst einmal regelmäßig Backups durchgeführt, so wird der Platz beim Hoster manchmal eng. Sie sollten Backups auf dem Server dann auch irgendwann löschen. Hierzu können Sie im Bereich "Sicherungen verwalten" die Checkbox vor dem Backup aktivieren und in der Symbolleiste auf "Dateien löschen" klicken. Das löscht zunächst nur das "JoomlaPack Archiv" (kurz JPA). Wenn Sie "Löschen" klicken, wir neben dem JPA auch der Eintrag in der Logdatei gelöscht.

In der Konfiguration ist angegeben, dass Akeeba Backup selbstständig max. drei Backups aufhebt. Wechseln Sie über Komponenten > Akeeba Backup in die Konfiguration.

akeebabackup datensicherung 07

Im Bereich "Quota-Verwaltung" ist die Option "Aktiviere Anzahlbegrenzung der Sicherungen" aktiviert. Standardmäßig ist die "Anzahl der Sicherungen" auf drei gestellt. Das lässt sich ggf. anpassen. Bei der nächsten Sicherung werden dann alle JPAs gelöscht, bis auf die letzten drei.

Das Spart wertvollen Platz. Damit sollte die Sicherung nun kein Problem mehr sein. Schauen Sie sich die verschiedenen Einstellungen in der Konfiguration mal an und testen Sie diese. Doch Akeeba Backup ist von Haus aus gut eingestellt, so dass Sie hier nicht unbedingt alles umstellen müssen.

Warum sollte meine Seite plötzlich nicht mehr da sein?

Es ist ein Grauß, wenn man morgens auf seine Seite schauen will und da tut sich nix mehr. Es gibt dutzende Möglichkeiten, warum die Seite plötzlich nicht mehr läuft. Beispiele:

  • Der Hoster "Wartet" den Datenbankserver oder hat ein Problem mit diesem Server: Das sollte in der Regel schnell behoben werden, bekommt man meistens nicht mit.
  • Datenbank ist defekt oder einfach gelöscht: Geben Sie doch mal den Wunsch an den Hoster, dass Sie er eine von Ihnen eingerichtete "Click-Start-Anwendung" löschen soll. Schwupps ist die gesamte Datenbank geleert - inkl. aller Tabellen, auch die, die damit nichts zu tun hatten.
  • Die "configuration.php" hat einen Fehler: Sie haben z. B. das Datenbankkennwort im Klartext eingetragen und die configuration.php dann per FTP hochgeladen oder die falsche configuration.php - z. B. die von einem anderen Auftritt - genutzt
  • Fehlgeschlagenes Updates: Gerade wenn große Pakete geändert werden (TinyMCE wir auf einen neue Version gebracht) ist es nötig wirklich alles hochzuladen. Wenn da ein Teil nicht hochgeladen wird (achtete auf die Meldungen eures FTP-Clients) kann es vorkommen, dass einige Dinge oder gar alles nicht mehr geht. Manchmal kommt noch ins Backend, doch im Frontend tut sich nix (php4 / php5 Probleme). Manchmal kann man einfach keine Beiträge mehr schreiben (Probleme mit dem Editor).
  • Böswillige Menschen haben die Seite gehackt: Meistens ist man das selbst, z. B. wenn man dem Server sagt, dass er php4 statt dem php5 nutzen soll. Doch gibt es auch einige Spezialisten, die gern die Sicherheitslücken in Joomla! austesten. Und da kam denen Ihre Seite gerade recht. Lösung: Bleiben Sie am Ball und aktualisieren Sie Ihre Installation, wenn ein neues Update rauskommt.
  • Dank einfacher Passwort konnte ein Hobby-Redakteur sich auf Ihrere Seite anmelden und hat gleich ein wenig aufgeräumt. Beachten Sie ein paar Sicherheitshinweise, wie Sie z. B. auf der www.joomla-security.de beschrieben stehen.

Akeeba Backup eXtract Wizard

Wer sich das Archiv doch mal näher ansehen will, kann mit dem eXtract Wizard jede JPA oder ZIP Datei auspacken, die von Akeeba Backup erstellt wurde. So lassen sich auch mal einzelne Dateien wieder herstellen.

Akeeba Backup - eXtract Wizard - JPA entpacken

Die Windows Anwendung holt ihr euch vom Hersteller selbst unter www.akeebabackup.com > Download > Akeeba Backup eXtract Wizard.

Der nächste Beitrag "Akeeba Backup - Wiederherstellen der Sicherung" beschäftigt sich damit, wie man mit dem JPA und dem Kickstart-Skript die Sicherung zurückspielen kann. Weiterhin sollten Sie darauf achten, Akeeba Backup auf dem aktuellen Stand zu halten. Wie einfach das geht, zeigt der Beitrag "Akeeba Backup - Aktualisierung und Update".