Sobald Sie sich dafür entscheiden, eine Webseite zu betreiben, sollten Sie den Begriff "Verkehrssicherheitspflicht" bzw. "Verkehrspflicht" kennen. Hier ein kurzer Auszug von Wikipedia:

Eine Verkehrssicherungspflicht, seit der Rechtsprechung des Reichsgerichts auch Verkehrspflicht genannt, ist in Deutschland eine deliktsrechtliche Verhaltenspflicht zur Abwehr von Gefahrenquellen, deren Unterlassen zu Schadensersatzansprüchen nach den §§ 823 ff. BGB führen kann. Die Verkehrssicherungspflichten entstanden vor dem Hintergrund der „rechtswidrigen Verletzung“ der in § 823 Absatz 1 BGB genannten Rechte und Lebensgüter. ...

Derjenige, der eine Gefahrenquelle schafft oder unterhält, hat die Pflicht, die notwendigen und zumutbaren Vorkehrungen zu treffen, um Schäden anderer zu verhindern.

Übersetzt bedeutet dies: Wenn jemand Ihre Seite "hackt", dort Schadcode hinterlegt, über den dann eine Besucher einen finanzielle Schaden erlangt, könnten Sie haftbar gemacht werden, sofern Sie nicht die "notwendigen und zumutbaren Vorkehrungen" eines Webseitenbetreibers getroffen haben.

Was beim Hausbesitzer die "Schneeräumpflicht" ist, wäre beim Webseitenbetreiber die regelmäßige Kontrolle, ob ein Schaden von der Seite ausgeht.

Hier empfehlen wir, Ihre Seite bei Siwecos anzumelden! Der Dienst ist kostenlos und sendet Ihnen eine E-Mail, sobald Schadcode auf der Seite gefunden wird.

Hinweis: Nutzen Sie irgendein Content Management System (z. B. Contao, Drupal, Joomla!, Typo3, Wordpress, usw.) sind regelmäßige Updates natürlich auch zumutbar.

Sie sollten für den Ernstfall auch einen Agentur im Blick haben, die Ihnen sofort unter die Arme greifen kann.