Beim vierten Treffen der Joomla! User Group Fulda / Joomla! User Group Hessen in Fulda wurden neben dem Rahmenprogramm das Thema Facebook angesprochen. Was bringt der JUG Fulda / Hessen ein eigenes Facebook-Konto? Achim Fischer von Codingfish wies auf die vielen Vorteile von Facebook hin und überzeugte die Anwesenden, hier auch Fuß zu fassen. Danke an Achim für den Spontanvortrag.

4. Treffen der Joomla! User Group Fulda / Hessen

Zum Rahmenprogramm

Die Erweiterung Marketplace von Achim Fischer (Codingfish) ermöglicht es, die Joomla! Plattform um Kleinanzeigen zu bereichern. Besucher können selbst Kleinanzeigen aufgeben, verwalten, Ihre eigenen Kleinanzeigen löschen. Der Kontakt zu den Bietern bzw. Suchenden lässt sich direkt per E-Mail, alternativ (wenn Primezilla installiert ist) über Privatnachrichten und (falls angegeben) über Telefon herstellen. Beliebig viele Kategorien und Unterkategorien, Bilder, sowie Module zur Anzeige von Angeboten oder Gesuchen runden die Erweiterung ab. Weitere Informationen findet ihr direkt unter http://www.codingfish.com/products/marketplace.

Anschließend hat Kai Greinke von der JUG Fulda/Hessen den Standard Editor von Joomla! (also den TinyMCE) mit den Möglichkeiten des Joomla! Content Editors (kurz JCE) in der Version 1.5.7.1 verglichen.

Noch während des Treffens wurde vom JCE die Version 1.5.7.2 veröffentlicht

Die Möglichkeiten, Word-Dokumente (inkl. Tabelle) sauber in den Quelltext zu integrieren, Bilder einzubinden, Hyperlinks auf andere Artikel, Menüpunkte oder einfach auf Dateien in den Ordnern zu setzen, sowie das Anlegen von Ordnern und das Hochladen von Dateien wurde gezeigt und konnten anschließend ausprobiert werden. Mit dem JCE MediaBox Plugin können ToolTipps, Popup Images und Videos eingebunden werden. Weiter Informationen hierzu findet Ihr in den Beiträgen "JCE - Ein cooler Editor".

Danach wurden von Kai die Plugins "CssJsCompressor" und RokGZipper" vorgestellt. Zwei Plugins die die Ladezeiten der Seite sehr einfach und schnell optimieren. Das schöne an den Plugins ist, dass man sie installiert, aktiviert und dann ist die Seite bereits schneller. Infos hierzu sind unter "Performance Plugins - CssJsCompressor und RokGZipper" nachzulesen.

Um Barrierefreiheit in Joomla 1.5 ging es dann im Vortag von Dr. Christine Trutt-Ibing. Dies wird durch das Template Beez ermöglicht, das zu den mitgelieferten Standardtemplates von Joomla! gehört und bereits auf vielen Seiten einsetzt wird. Die Zugänglichkeit wird verbessert durch eine besondere Gestaltung für schlecht Sehende bzw. blinde Besucher, das Navigieren mit Hilfe der Tabulator-Taste, Tabellenlose Inhalte dank Template-Overrides und einiges mehr. Der Vergleich zum Beez Template unter Joomla! 1.6 zeigte, dass die meisten Templates, die auf Beez in 1.5 basieren, (hoffentlich!) sehr leicht überführt werden können. Hier würde ich mir im Herbst - nachdem die Version 1.6 von Joomla! released wurde - einen Kurzworkshop wünsche, in dem wir ein altes Template überführen ;-)

Damit ist das Rahmenprogramm beendet worden.

Die offene Runde ergab z. B. Fragen zu den Menüoptionen (Ausblenden von Druck / PDF / E-Mail Button auf der Startseite). Weiterhin zu Möglichkeiten, die Datensicherung durchzuführen bzw. die Seite Offline zu gestalten und dann zum Hoster zu übertragen. Hier wurde auf JoomlaPack bzw. AkeebaBackup hingewiesen. "Wann kommt die Joomla! Version 1.6?", "Wie sehen Statistiken aus - z. B. mit JoomlaStats?", weiteres zu Marketplace und Facebook wurde in einer gemütlichen Runde diskutiert. Vielen Dank - an dieser Stelle - für die Teilnahme, eure Fragen und Anregungen.

Das nächste Treffen findet voraussichtlich im November 2010 statt. Der genaue Zeitpunkt, das Rahmenprogramm und der Ort werden frühzeitig bekannt gegeben.

Eure

JUG Fulda / JUG Hessen