Wie jede Software wird auch Joomla! weiter entwicklet und regelmäßig mit Updates versorgt. Das bedeutet für die Administratoren, dass Sie regelmäßig auf die Seite schauen sollten und - falls vorhanden - das aktuelle Updates einzuspielen haben. Das ist mittlerweile nur noch ein Knopfdruck.

Joomla! steht derzeit kur vor der Veröffentlichung der Version 3.5, die mit dem sogn. Langzeitsupport ausgestattet ist und bis zu 24 Monate unterstützt wird (sieeh auch folgende Grafik von anything-digital.com):

8486624939 90296a59bf c

 

Aktuell befindet sich die Version 2.5 noch im Support. Dieser Läuft allerdings im Juli 2014 am 31.12.2014 (Update ... siehe Development Staus) aus. Ab April September 2014 setzen dann alle auf die Version 3.5.

Neben den normalen Updates innerhalb einer Hauptversion (z. B. von 2.5.1 auf 2.5.2), werden ab und zu komplett neue Versionen mit Langzeitsupport veröffentlicht (nach 2.5 kommt die 3.5). Auf diese sollte man dann natürlich zeitnah umstellen bzw. umstellen lassen. Die Zwischenversionen mit "Standardsupport" (von 3.0, 3.1, 3.2, ...) können Sie auslassen.

Updates werden damit alle zwei Jahre größere Veränderungen mit sich bringen. So können Sie ab der 3.5 dann Ihr Systsem komplett über mobile Endgeräte (Smartphones, Tables, usw.) verwalten.

Neben den Neuerungen, die Versionssprünge von 2.x auf 3.x mit sich bringen, kann es sein, dass Entwickler von Templates (also den grafischen Vorlagen) oder Erweiterungen (Bildergalerien, Routernplanern, Terminkalendern, usw.) die Sie bisher genutzt haben, die Umstellung auf die neue Version nicht mitmachen.

D. h. es wird ggf. ein neues Template nötig und die bisher genutzen Erweiterungen sind ggf. nicht mehr unter der neuen Version verfügbar. Planen Sie daher ein wenig Zeit für die Updates ein oder lassen Sie sich beraten.

ENDE

Weitere Informationen zu den Joomla! Versionen und dem Lifecylce im Internet


Beim anmelden am Backend schaut Joomla! nach einer aktuellen Version, auch der Erweiterungen. Falls ein Update vorhanden ist, wird dieses angezeigt und kann vom Benutzer aktualisiert werden.

Joomla! 3.1 - Automatische Updates

Die Umstellung auf cURL ist ab der Version 3.1 erfolgt. Damit ist die Möglichkeit des automatischen Updates unter Joomla! nun auch kein Sicherheitsrisiko mehr (siehe Beitrag "Joomla! 1.6 - Aktualisieren per Knopfdruck").


Das Aktualisieren erfolgt unter Joomla! ab Version 1.6 per Knopfdruck. Voraussetzung hierfür ist, dass unter PHP die Einstellung "allow_url_fopen" aktiviert ist. Hier ein kurzes Video, wie das Update der Seite dann ausgeführt werden kann.

Joomla! Update

Doch genau das, was das Leben so leicht macht, aktiviert eine Sicherheitslücke, die augenutzt wird! Die meisten Providern haben sich dazu entschlossen, diese Option zu deaktivieren. Siehe auch "DFN-CERT warnt vor Angriffen auf Webserver mit unsicheren PHP-Skripten" auf heise.de. Bei einigen Providern kann man selbst über die php.ini oder die .htaccess-Datei die Option aktivieren, doch ihr solltet auch des Risikos bewusst sein.

Damit ist das "Automatische Update" dann doch fraglich. Mal schauen, was die Entwicklung hier bringt, da die Möglichkeit selbst (Update per Knopfdruck durchzuführen) einfach klasse ist. Ggf. erwartet uns eine Lösung mit der cURL. Wir sind gespannt.

Update auf 2.5.4 vom 02.04.2012

Im "Joomla! Feature Tracker" schreibt Nicholas Dionysopoulos im Beitrag "[#27984] Make the auto-update process more reliable across different hosts", dass der neue joomla_updater "cURL" unterstützt. Da muss ich nochmal nachschlagen. Wird cURL nun für das Update genutzt? ...

Update auf 3.1

Es ist  passiert. Joomla! 3.1 bevorzugt cURL für das Update, falls cURL aktiviert ist. Wenn nicht versucht Joomla! das automatische Update über "allow_url_fopen". Ist beides deaktiviert, klappt das automatische Update aus dem Backend nicht (siehe auch URL1, URL2).